Zu Gast im Glashaus: Great Lake Swimmers & Mary Lattimore am 18. April 2016


Wozu im Studio einschließen, wenn die Natur doch so viel mehr Möglichkeiten bietet? Auf der Suche nach ihrem eigenen, sehr organischen Sound, wählt das Quintett, das auf der anstehenden Tour zum Trio wird, stets außergewöhnliche Umgebungen für ihre Aufnahmen aus, etwa verlassene Kirchen, windige Inseln, ungenutzte Getreidesilos oder von Stalaktiten geschmückte Höhlensysteme, in denen Fledermäuse zwischen die Gitarrenspuren quietschen. Das Ergebnis: harmonischer, verträumter, intimer aber auch treibender Kammer Folk Pop mit poetischen, hintergründigen Texten. Die sanfte, fragile Stimme von Tony Dekker wird eingebettet in abwechslungsreiche Arrangements aus Banjos, Gitarren, E-Pianos, Mandolinen und Harmonium.

Support ist Mary Lattimore, Harfenistin aus Philadelphia. Sie kreiert schillernde Kompositionen, die von ihrer Harfe unterlegt und elektronischen Elementen benetzt, verzerrt und durchbrochen werden.

Montag, 18. April 2016
Einlass 20.00 Uhr, Beginn 20.30 Uhr
Glashaus im Paradies, Jena

Vorverkauf 10 Euro / Abendkasse 13 Euro
Vorverkauf via www.tixforgigs.com, in der Bücherstube am Johannistor & im Radsport Ritzel in der Saalbahnhofstraße 10.

Text: Stefan Haake
Grafik: Agentur

Kommentieren ist momentan nicht möglich.