Theaterfest zum Spielzeitbeginn 2010/11


Samstag, 21. August 2010, in und um das Deutsche Nationaltheater Weimar

Auch in diesem Jahr feiern das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar wieder gemeinsam mit ihrem Publikum den Beginn der neuen Spielzeit.. Bereits ab 15 Uhr geht es am mit einem Kinder- und Familienfestfest los, das draußen auf dem Theaterplatz und drinnen auf verschiedenen Bühnen mit zahlreichen Aufführungen, Spielen und Aktionen lockt. Für jede Menge Spaß und Unterhaltung sorgen dabei u.a. Willi Meisters Theatereffekte, der Theaterjugendclub, Anatolis Musikalischer Zirkus, das Tanzprojekt Dance with Chance, der Kisum Kindergarten und die Mal- und Zeichenschule.

Eine kurzweilige Fassung von Eduard Künnekes Operette „Glückliche Reise“ eröffnet dann im großen Haus um 20 Uhr das Abendprogramm. Und auch auf allen anderen Bühnen überraschen Mitglieder des Schauspiel- und Musiktheaterensembles mit außergewöhnlichen musikalischen und spielerischen Darbietungen.

Nach dem traditionellen Feuerwerk mit Live-Musik vom Theater-Balkon sorgt dann ab 22.15 Uhr das unverwechselbare Sextett „Jane Walton“ aus Berlin mit seiner„Speedrumpelpolkacountrytrashcircuspunkmusique“ für einen würdig stimmungsvollen, abendlichen Höhepunkt. Irgendwo zwischen Gogol Bordello, Bonaparte und World Inferno Frienship Society angesiedelt, werden die aus der ganzen Welt zusammengewürfelten Musiker und Musikerinnen mit ihrer Mischung verschiedenster Musikstilen und ihrer Show das Publikum unweigerlich begeistern und mitreißen.

Mit Pop- und Jazz Klassikern sowie eigenen Songs in einem aufregenden neuen Sound entfaltet schließlich ab Mitternacht das Trio „Norma Bek“ aus Düsseldorf im Foyer seine musikalische Durchschlagskraft.

Der Eintritt zum Kinderfest am Nachmittag ist frei, Karten für das Abendprogramm gibt es zum Preis von 10,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro an der Theaterkasse.

„Jane Walton“ vorab und für einen ersten Eindruck gibt’s unter: www.myspace.com/janewalton

Text: Florian Görmar; Foto: Jane Walton

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.