Schwarze Bären im E-Werk


Mit der musikalischen Wirtshauskomödie »Schwarze Bären oder Die Erfindung der Republik!« präsentiert das DNT Weimar nach der Sommerpause am 7. Oktober eine erste Aufführung im Weimarer E-Werk.

»Schwarze Bären oder Die Erfindung der Republik!« spielt am Vorabend der Nationalversammlung im Jahre 1919: Weimar ist randvoll mit Besuchern, Moustache, Hotelbesitzer im Ruhestand, beschließt, die Gunst der Stunde zu nutzen und öffnet noch einmal die Pforten seines morschen Gasthauses. Als letzte Zimmersuchende finden sich bei ihm ein: Eine obdachlose Gräfin und ihre Zofe, ein traumatisierter Kriegsveteran, eine Nudistin, ein koreanischer Flüchtling, eine Frauenrechtlerin und ein Abgeordneter, der sich nichts sehnlicher wünscht als Ruhe, Ordnung und ein warmes Bett. Alle wollen vergessen, was war, und keiner weiß, was werden wird. Doch dann stürzt das Dach ein, der Boden tut sich auf – und Musik ertönt!

Mit »Schwarze Bären« entwerfen der Autor Kai-Ivo Baulitz und Komponist Dietrich Eichmann vor einer historischen Folie ein buntes »Tschingderassabum« fiktiver Biografien. Als Ausgangspunkt für die nächtlichen Begegnungen in der Gasthausstube dient dabei Weimar als Ort der Durchreise, der Zuflucht und des Sinnierens.

Natürlich beschäftigt das Stück auch die Frage: Was treibt die vielen Millionen Weimar-Pilger um, die diese Stadt bis heute aufsuchen? Allein die Hoffnung auf Seelenreinigung beim Anblick einer Dichterstatue? Oder welcher schwarze Bär sitzt ihnen sonst im Nacken…?

Schwarze Bären oder Die Erfindung der Republik
07.10.2014, 20 Uhr, E-Werk Weimar
Weitere Vorstellungen: 11.11.2014

Weitere Informationen zum Stück: www.nationaltheater-weimar.de

Text: Florian Berthold
Bild: DNT Weimar

Kommentieren ist momentan nicht möglich.