Freiwillige dringend gesucht!


Blutspende „zwischen Gänsebraten und Silvesterknallern“

Jeden Tag, so betont das Institut für Transfusionsmedizin  des Universitätsklinikum Jenas, werden mehrere hundert Blutspenden benötigt. Da der Bedarf an Spenden auch zwischen den Feiertagen nicht abnimmt, ruft das Institut gesondert zum Blutspenden auf.

In der Bachstraße 18 auf dem Gelände des Universitätsklinikums ist im 1.OG der ehemaligen Klinik für Chirurgie auch zwischen den Feiertagen die Blutspendeeinrichtung geöffnet. Vom 21. bis 23. sowie 27. bis 30. Dezember 2010, Montag bis Donnerstag 14 bis 19 Uhr lohnt beim Nachmittagsspaziergang also der Besuch des Spendezentrums – für so manche Patienten stellt die Blutspende schließlich das wichtigste  Weihnachtsgeschenk dar.

Nicht nur an Weihnachten, sondern auch im Rest des Jahres dürfen Spendewillige ihren Teil zu einer funktionstüchtigen Medizin am Jenaer Universitätsklinikum beitragen. Blutspenden findet heute unter hygienisch abgesicherten Bedingungen in unproblematischen Vorgängen statt und beansprucht den Spender nur kurzzeitig. Als Belohnung steht diesmal kulinarisch-weihnachtliche Verpflegung mit heißem Tee und Weihnachtsstollen sowie auch einem besonderem Überraschungs-Imbisspäkchen bereit.

Weitere Hinweise, u.a. auch ein Video zur Vollblutspende für noch Unentschlossene, sind auf der Homepage des Institut zu finden unter www.transfusionsmedizin.uk-j.de/Home.html.

Autor: Maxi Gade
Foto: Universitätsklinikum Jena

Kommentieren ist momentan nicht möglich.