Einblick in Soldaten-Seelen

Das Schauspiel Hannover gastiert am Samstag, 11. April mit seiner Produktion “Soldaten. Protokolle von Kämpfen, Töten und Sterben” im E-Werk am Kirschberg 4 in Weimar.


Die Inszenierung von Thomas Dannemann basiert auf dem gleichnamigen Buch des Historikers Sönke Neitzel und des Sozialpsychologen Harald Welzer. Anhand von Abhörprotokollen deutscher Kriegsgefangener in amerikanischen und britischen Lagern haben die beiden Autoren mit “Soldaten. Protokolle von Kämpfen, Töten und Sterben”eine überzeugende Mentalitätsgeschichte des Krieges vorgelegt.


Mehr als ein halbes Jahrhundert lang lagen diese höchst brisanten Dokumente unbeachtet in den Archiven der Alliierten des zweiten Weltkriegs. Sie erlauben einen einzigartigen Blick in die Seelen der internierten Generäle, Offiziere und Soldaten, die nicht wussten, dass sie belauscht wurden. Offen, ohne Scheu, ja ungeniert unterhalten sich diese Männer über ihr Leben im Krieg. Sie erzählen von Kameraden, den selbstlosen und selbstvergessenen, von Reisen ins Unbekannte, die sie sonst nie unternommen hätten, von der faszinierenden Technik in ihren Händen, für die sie gerade die rechten Spezialisten waren, und von Frauen, den fernen, ersehnten, und den nahen, vergewaltigten. Moral und Politik spielen keine Rolle. Das Leben nach dem Krieg ist für sie oft zweitrangig. Der Krieg aber, oft auch ein Abenteuer, der ihr Leben prägte wie nichts anderes zuvor, der will noch einmal erlebt sein: im Erzählen. Es spielen Jakob Benkhofer, Philippe Goos, Mathias Max Herrmann, Dominik Maringer, Oscar Olivo und Andreas Schlager.

Das Gastspiel ist Teil der Veranstaltung “Alles wieder gut? 70 Jahre nach der Befreiung des KZ Buchenwald”. Die Aufführung beginnt 16 Uhr.

Im Kesselsaal gibt es um 15.30 Uhr eine Einführung und im Anschluss an die Vorstellung wird ein Publikumsgespräch angeboten.

11.04.2015, 16 Uhr
“Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben”

E-Werk, Weimar
Am Kirschberg 4

Text: Florian Berthold
Bilder: Schauspiel Hannover

Kommentieren ist momentan nicht möglich.