Ein Puppenspiel für Bücherwürmer


Das Theater Rudolstadt zeigt Cornelia Funkes „Tintenherz“ in Kooperation mit dem Theater Waidspeicher Erfurt

17.04.2011│15.00h│theater rudolstadt│Großes Haus│ Kooperation mit dem Theater Waidspeicher Erfurt │Tintenherz (nach Cornelia Funke)│

Cornelia Funkes „Tintenherz“ ist ein Bestseller. Ob als Buch, als Film- oder Theateradaption – Millionen Kinder und Jugendliche hat der Roman seit seinem Erscheinen 2003 in den Bann gezogen. In einer Version für Puppenspiel findet der Roman nun auch den Weg auf die Bühne des theater rudolstadt.

Regisseurin Kristine Stahl inszeniert ein Puppentheater für Kinder ab acht Jahren, in dessen Mittelpunkt die Romanfiguren Meggie und ihr Vater Mo stehen. Beide besitzen die magische Fähigkeit, Bücher so vorzulesen, dass die Figuren lebendig werden und aus der Tinte das Blut des Lebens wird. Aber nicht nur die guten, sondern auch die bösen Helden profitieren von dieser Gabe.
Natürlich geschieht an einem stürmischen Abend, was geschehen muss: Der Dämon Capricorn und seine beiden Handlanger springen aus den eng bedruckten Seiten der vermeintlichen Gute-Nacht-Geschichte in die Realität. Und weil das infernalische Trio keine Lust hat, ewig im finsteren Mittelalter zu hocken, will es alle restlichen Bücher, in denen seine Geschichte beschrieben ist, vernichten. Doch Meggie und Mo setzen alles daran, die Ausreißer wieder zwischen die Buchdeckel zu zwingen. Dabei erhalten sie Unterstützung von der robusten Tante Elinor, die auch eine leidenschaftliche Büchersammlerin ist.

Zu erleben sind die Puppenspieler Anna Fülle, Paul Günther, Tomas Mielentz und Martin Vogel in der Ausstattung von Kathrin Sellin und Udo Schneeweiß.

Die ersten Vorstellungen sowie die Premiere des Stücks am 01.03.2011 sind bereits ausverkauft. Karten sind derzeit noch für die Familienvorstellung am 17. April um 15 Uhr unter Telefon 03672/422766 und an sämtlichen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Autor: Maxi Gade
Foto: Lutz Edelhoff

Kommentieren ist momentan nicht möglich.