Die Tragödie der Provinz


… das Vogtland als nur ein Beispiel: ‘Copa Courage’ zeigt einen Dokumentarfilm im Schillerhof

19.05.2011│19.00h│Schillerhof│Copa Courage 2011│Filmvorführung: Die Tragödie der Provinz

Nach einem gelungenen Start mit dem 2. Courage-Coup am 15.05.2011 verlegt sich die dreitägige Veranstaltung “Copa Courage” unter dem Motto „Fairplay nicht nur im Sport“ am 19.05. auf die Bewegung im Film: Der Dokumentarfilm „Die Tragödie der Provinz“ nimmt das thüringische und sächsische Vogtland in den Blick und verfolgt durch Interviews die Haltung der Bevölkerung zu sich dort ausprägenden nationalistischen und demokratiefeindlichen Strukturen. Fernab von allem wurden hier Angsträume für Andersdenkende etabliert, die es schwierig machen, der erkenntnisresistenten Öffentlichkeit entgegen zu treten.
Menschen, die sich gegen Neonazis engagieren, sehen kaum Möglichkeiten, ihrer Meinung Nachdruck zu verleihen. Die Angst, Opfer rechter Gewalt zu werden, gehört für viele zum Alltag.

Grund genug für den Journalisten Maik Baumgärtner und den Kameramann Ralf Zimmermann einmal genauer hinzuschauen und Menschen zwischen Greiz und Plauen, die sich gegen rechtes Gedankengut und Neonazis engagieren, zu Wort kommen zu lassen.

Der Schillerhof zeigt den Dokumentarfilm am 19.05.2011 um 19.00 Uhr. Anschließend wird es zusammen mit dem Urheber des Films Maik Baumgärtner sowie weiteren Akteuren Möglichkeiten zur Diskussion geben.
Der Eintritt ist frei.

Beendet wird die “Copa Courage 2011″ am 22.5. mit einem Zivilcourage-Impulstraining im Stadtteilbüro Winzerla. Anmeldungen nur noch bis 17.5. bei KoKont unter www.kokont-jena.de/index.php?option=com_content&view=article&id=308:copa-courage-2011&catid=43:related-projects möglich.

Autor: Maxi Gade
Foto: KoKont Jena

Kommentieren ist momentan nicht möglich.