Das beste Porträt unserer Stadt

Das Jena Buch ISBN Nr. 978-3-00-041653-8 Nancy Droese Florian Görmar

Jena mag zwar eine überschaubare Größe aufweisen, ist jedoch eine Stadt, die sich nicht so leicht in eine Schublade stecken lässt. Die beiden Autoren Nancy Droese und Florian Görmar haben sich daran gemacht, dieser Vielseitigkeit gerecht zu werden und das Gesicht der Stadt zwischen zwei Buchdeckeln festzuhalten – mit dem Jena Buch.

Während Jenaer und Jenenser bekanntlich nicht selten ins Schwärmen kommen, wenn sie Außenstehenden von ihrer Stadt erzählen, erschließt sich für den Besucher und Neuankömmling der Charme Jenas nicht unbedingt auf den ersten Blick: Hochhausburgen entlang des Stadtgürtels, ein architektonischer Flickenteppich in der Innenstadt und an jeder zweiten Ecke buddeln sich Bagger durch den Asphalt.

Dabei war Jena schon mehrfach ein Ort, der Geschichte schrieb. Die ursprünglich kleine Weinbauernstadt beherbergte Dichter und Denker wie Goethe, Schiller, Fichte und Hegel, geriet zum Kriegsschauplatz zwischen napoleonischen und preußischen Truppen. Sie gelangte mit optischen Geräten von Carl Zeiss, Ernst Abbe und Otto Schott zu Weltruf, wurde mit modernen Pädagogen, Architekten und Verlegern zur Kulturstadt und sollte schließlich, nach verheerender Zerstörung im 2. Weltkrieg, zum sozialistischen Vorzeigemodell ausgebaut werden.

Von dieser Geschichte, aber vor allem von den Geschichten hinter den Gebäuden, Denkmälern und Plätzen erzählt das Jena Buch. Es hilft, eine Stadt zu entdecken, die ganz offensichtlich in keine Schublade passt.

Eine Rundum-Betrachtung Jenas
Dabei bietet das Buch erst einmal eine Grundlage fürs Erkunden: gibt praktische Informationen vom Apothekendienst bis zum Zeitungsangebot, verschafft Tipps zu Kultur, Übernachten und Einkaufen, um dann zur Natur und den Möglichkeiten, sich in dieser zu betätigen, zu kommen. Natürlich wird auch der örtliche Fußballclub mit einer Doppelseite gebührend gewürdigt.

Jenas historische Spuren füllen dann den zweiten Teil des Reiseführers. Und diese führen tatsächlich durch die Geschichte: wie beispielsweise zum Karzer des Collegium Jense – der Einblicke in das Studentenleben zu Beginn des 19. Jahrhunderts gibt, das Accouchierhaus – welches von Goethes Rolle in einem Prozess um eine Kindsmörderin erzählt oder das Planetarium – von dem man erfährt, dass es beinahe nicht entstanden wäre.


Neben zahlreichen Anekdoten bereichern schließlich noch historische und aktuelle Bilder sowie ein ausklappbarer Stadtplan das Jena Buch.

Erhältlich ist das Jena Buch
im deutschen Buchhandel
per Mail beim Stadtmagazin07 info@stadtmagazin07.de
oder bei Amazon.

Das Jena Buch
Nancy Droese / Florian Görmar
Florian Görmar Verlag, 238 Seiten (Paperback), 17,95 EUR
ISBN Nr. 978-3-00-041653-8
www.jenabuch.de

Text: Florian Berthold
Bilder: Stadtmagazin07

Kommentieren ist momentan nicht möglich.