26. Juni 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 101: Juli/August 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
22. Juni 2018 | Allgemein

„Bleibt neugierig!“

Von Stadtmagazin 07

Nach sieben ereignisreichen Jahren endet mit dem Sommerspektakel „Titanic“ die Zeit der aktuellen künstlerischen Leitung am Theaterhaus Jena. Zum Abschluss trafen wir noch einmal Veronika Bleffert sowie Moritz und Benjamin Schönecker vom Theaterhaus-Team und ließen die vergangene Zeit Revue passieren.

„Wie oft sind Veronika und ich gemeinsam früh am Theaterhaus angekommen und haben uns gesagt: was für ein Glück wir doch haben, hier arbeiten zu dürfen! Das ist schon wie ein kleiner Traum, der wahr geworden ist“, fasst es Benjamin Schönecker bereits zu Beginn unseres Gesprächs kurz zusammen. Der Bühnenbildner ist ebenso wie sein Bruder und Regisseur Moritz Schönecker sowie Kostümbildnerin Veronika Bleffert auch Teil der künstlerischen Leitung des Theaterhauses – ein Umstand, den sie besonders zu schätzen wissen: „Das wir neben den organisatorischen Aufgaben auch zusätzlich unsere eigentlichen Berufe ausüben konnten, ist schon ein wahrer Glücksfall. Besser kann man es eigentlich nicht treffen.“

Es ist ja schon lange bekannt, das am Jenaer Theaterhaus den Künstlern viele Freiheiten gewährt werden. Wie frei das junge Team dann schlussendlich arbeiten durfte, hat sie aber selber überrascht. „Wir besaßen alle noch keinerlei Erfahrungen mit der Leitung eines Hauses. Natürlich sind wir im Jahr 2011 mit einem klaren Konzept und zahlreichen Ideen angetreten und hatten gehofft, wenigstens einige davon umsetzen zu können. Das man uns von allen Seiten die gesamte Zeit vollstes Vertrauen geschenkt und einfach hat arbeiten lassen, das ist schon Klasse. Und woanders wahrscheinlich in dieser Form auch nicht denkbar“, so Benjamin Schönecker. Vieles an organisatorischen Kenntnissen hat sich das Leitungsteam also von Grund auf erarbeitet. In all der Zeit konnten sie dabei stets auf ihre Mitarbeiter setzen, was Veronika Bleffert noch einmal hervorheben möchte: „Deren Bereitschaft, sich immer wieder auf neue Dinge und neue Menschen einzulassen, hat unsere Arbeit erst in diesem Umfang ermöglicht. Dafür sind wir ihnen wirklich unheimlich dankbar.“

Natürlich haben nicht alle Dinge in den sieben Jahren immer so funktioniert wie zunächst geplant. Moritz Schönecker erklärt: „Manches ist einfach nicht vorhersehbar, weder in der Kunst noch in der Organisation eines Theaters. Bei einigen Stücken dachten wir zum Beispiel, sie laufen besser – und umgekehrt gab es auch Aufführungen, bei denen wir nicht mit so großem Zuspruch gerechnet haben.“ Und Benjamin Schönecker ergänzt: „Zudem haben wir versucht, verschiedene Arbeitsabläufe zu erneuern – einiges hat direkt super funktioniert, anderes etwas gedauert. Aber das ist ja alles ganz normal. Auch die neue künstlerische Leitung wird wieder Dinge ändern – und das ist auch gut so! Denn Theater lebt immer von der Veränderung.“

Nun endet laut Satzung des Theaterhauses turnusgemäß die Zeit der aktuellen künstlerischen Leitung, im Herbst übernimmt das Theaterkollektiv Wunderbaum aus den Niederlanden die Leitung des Theaters. Eines darf da natürlich nicht fehlen: ein abschließendes Fazit. „Es war eine schöne und lehrreiche Zeit in einer wunderbaren Stadt – und natürlich war es auch manchmal anstrengend“, fasst Benjamin Schönecker die sieben Jahre freudestrahlend, aber auch mit ein bisschen Wehmut zusammen. „Gerade vor dem Sommerspektakel war stets die intensivste Zeit, die aber immer besonderen Spaß gemacht hat. Es ist schön, dass wir unsere Arbeit am Theaterhaus damit abschließen können. Was wir an Erfahrungen und Erlebnissen mitnehmen, kann man aber eigentlich sowieso nicht mit Worten beschreiben.“ Und Veronika Bleffert ergänzt: „Das wir durch unsere verschiedenen Programmpunkte viele Menschen miteinander verbunden haben, die sonst eigentlich nicht zusammen kommen, sehe ich als einen unserer größten Erfolge. Der Wille nach Arbeit und Kommunikation mit Menschen hat uns damals nach Jena geführt – und es ist schön, dass wir das auch umsetzen konnten.“

Auf dem Bild vor der Kulisse des Sommerspektakels sind zu sehen: Moritz Schönecker, Benjamin Schönecker und Veronika Bleffert (v.l.n.r.).

Auf dem Bild vor der Kulisse des Sommerspektakels sind zu sehen: Moritz Schönecker, Benjamin Schönecker und Veronika Bleffert (v.l.n.r.).

Und was wünschen die Drei der neuen künstlerischen Leitung? Moritz Schönecker muss gar nicht lange überlegen: „Weiterhin ein so neugieriges und aufgeschlossenes Publikum, wie wir es hatten. Wenn Jena sich das erhalten kann, dann stehen dem neuen Team alle Türen offen!“

Titanic: am 5., 6., 7. und 8. Juli 2018 jeweils um 21.30 Uhr auf dem Theatervorplatz.
Weitere Informationen sowie Karten sind erhältlich unter www.theaterhaus-jena.de

Text + Foto: Michael Stocker

Kommentare deaktiviert
27. Mai 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 100: Juni 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
28. April 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 99: Mai 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
13. April 2018 | Allgemein

Die Kulturarena 2018 steht in den Startlöchern!

Von Stadtmagazin 07

Egal ob Theater, Film oder Musik – auch in diesem Jahr können sich die Besucher der Jenaer Kulturarena vom 05.07. bis zum 19.08. wieder auf ein buntes Programm mit insgesamt 58 Veranstaltungen voller Highlights und Geheimtipps freuen.

Traditionell bildet die ArenaOuvertüre auf dem Festplatz in Lobeda-West den Auftakt zur Kulturarena. So auch in diesem Jahr – die Jenaer Philharmonie, unterstützt durch den Philharmonischen Chor und den Knabenchor, spielt am 22. und 23. Juni jeweils um 21 Uhr unter der Leitung von Dirigent Simon Gaudenz Carl Orffs Meisterwerk Carmina Burana.

Den Startschuss für die eigentliche Kulturarena bildet am 05.07. die Premiere zum alljährlichen Theater-spektakel. Aufgeführt wird Titanic – ein Stück rund um das berühmte und auf tragische Weise gesunkene Kreuzfahrtschiff. Gleichzeitig ist Titanic auch das Finale des Come Quick! Danger-Festivals, welches momentan am Theaterhaus Jena stattfindet und verabschiedet nach sieben Jahren die derzeitige künstlerische Leitung.

Die jüngsten Festivalbesucher können auch in diesem Jahr wieder die beliebte KinderArena besuchen. Unter anderem wird das Märchen Vom Fischer und seiner Frau als Puppenspiel aufgeführt – musikalisch begleitet von der STÜBA-Philharmonie. Ebenfalls werden der Wunder Circus Wonderländ, der Reggeahase Boooo IV, RADAU und Deine Freunde den Festival-Nachwuchs erfreuen.

Die FilmArena verspricht cineastischen Hochgenuss unter freiem Arena-Himmel. Brandneue Filme wie Dieses bescheuerte Herz mit Elyas M´Barek in der Hauptrolle oder Aus dem Nichts von Regisseur Fatih Akin werden ebenso zu sehen sein wie der französische Klassiker La Boum – Die Fete aus dem Jahr 1980 und die beliebte Kurzfilmnacht.

Den größten Veranstaltungsblock nimmt wie immer die KonzertArena ein. Neben zahlreichen Highlights wie Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung, Olli Schulz, Freundeskreis oder Tocotronic gibt es auch in diesem Jahr wieder viel spannende Musik zu entdecken: Kinga Glyk aus Polen und Opal Ocean aus Australien geben gemeinsam den musikalischen Auftakt zur Kulturarena. DAGADANA und das Motion Trio, ebenfalls aus Polen, lassen sich in keine musikalische Schublade packen, werden aber den ganzen Theatervorplatz zum Tanzen bringen. Daara J aus dem Senegal spielen Hip Hop „Made in Africa“ und erhalten Unterstützung von Faada Freddy, welcher bei uns noch vollkommen unbekannt, in Frankreich hingegen bereits ein absoluter Superstar ist. Und Asaf Avidan aus Israel wird allein die Bühne bespielen und somit eine ganz besondere Atmosphäre verbreiten. Natürlich sind im Programm noch viel mehr musikalische Perlen zu finden – ganz so, wie es für die Kulturarena typisch ist. Lassen Sie sich einfach überraschen! Außerdem finden auch wieder Akustikabende im Volksbad (unter anderem mit Kat Frankie und Elif) sowie Clubabende im Kassablanca in der Felsenkellerstraße statt.

Eine kleine Änderung wird es dieses Jahr im Ticketsystem der Kulturarena geben. Die „Jokerkarten“ sind ab diesem Jahr nicht mehr erhältlich und werden durch das „Musikpaket“ ersetzt. Hierbei stellt man aus sechs Tickets sein ganz persönliches Arenaprogramm zusammen – ganz egal, ob dieses nun einer Karte für sechs verschiedene Konzerte oder in umgekehrter Weise sechs Karten für einen Abend entspricht. Das „Musikpaket“ ist nämlich vollkommen frei kombinier- und gleichzeitig übertragbar und kann somit auch an Freunde oder die Familie weitergegeben werden. Somit steht einer tollen Kulturarena 2018 nichts mehr im Wege!

Das komplette Programm sowie weitere Informationen sind zu finden unter www.kulturarena.de. Karten für alle Veranstaltungen sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Text: Michael Stocker
Foto: KulturArena. Melt!Booking

Kommentare deaktiviert
28. März 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 98: April 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
26. Februar 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 97: März 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
29. Januar 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 96: Februar 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
13. Juni 2017 | Allgemein

27.000 Musikfans feiern Sputnik Springbreak mit Wernesgrüner

Von Stadtmagazin 07

Festival-Clique aus Leipzig gewinnt exklusiven Video-Dreh.

Mit dem Sputnik Springbreak startete Wernesgrüner am Pfingstwochenende in die diesjährige Festivalsaison. Stars wie beispielweise Steve Aoki, Marteria, Kraftklub und Clueso begeisterten die Festivalfans auf der Wernesgrüner Main Stage. Insgesamt feierten 27.000 Musikfans auf dem Festival.

Ein weiteres Highlight, das Wernesgrüner den Festivalfans in diesem Jahr bot: Der Dreh eines exklusiven Freundschaftsclips. Die Gewinner-Clique aus Leipzig rund um Rike, Sportstudentin 23 Jahre, gewann diesen Dreh und wurde von einem Kamerateam auf dem Festival begleitet. Für die Freunde hat das Sputnik Springbreak eine besondere Bedeutung, die Mädels gehen schon seit drei Jahren gemeinsam zum Festival und lernten auch im letzten Jahr wieder neue Freunde kennen. In diesem Jahr sind sie zum ersten Mal gemeinsam vor Ort.

„Der Filmdreh von Wernesgrüner ist für uns etwas ganz besonderes. Denn wir sind totale Fans vom Sputnik Springbreak! Für uns ist es ein großartiges Festival, da hier nicht nur neue Freundschaften entstehen, sondern auch echte Freundschaft gelebt wird. Das Sputnik Springbreak 2017 ist das Festival unseres Lebens!“, so Rike, Gewinnerin des Wernesgrüner Filmdrehs.

Die Freundschaftsgruppe gewann den Dreh und ein Wernesgrüner Festival-Paket, das neben den Festivaltickets auch eine erfrischende Portion Wernesgrüner 1436 und weitere Überraschungen enthielt. Die Bewerbungsaktion zum Videodreh lief im Vorfeld des Festivals. Freunde und Festival-Cliquen konnten sich unter wernesgruener.de mit einem stimmungsvollen Freundschaftsbild, das ihre Vorfreude auf den Festivalsommer zeigt, bewerben.

Die nächste Gelegenheit für Festivalfans einen exklusiven Freundschaftsclip mit Wernesgrüner zu gewinnen, bietet sich bereits im Juli! Dann ist Wernesgrüner wieder auf der Suche nach außergewöhnlichen Freundschaften. Beim SonneMondSterne vom 11. bis 13. August in Saalburg, Thüringen, begleitet ein professioneller Kameraservice erneut eine Freundschaftsgruppe und macht den Festivalbesuch zu etwas Besonderem.

Die W-LAN Lounge by Wernesgrüner 1436 war dieses Jahr wieder eine beliebte Anlaufstelle der Festivalbesucher. 70 Smartphone-Ladestationen und freies W-LAN standen ihnen dort zur Verfügung. Bei einem erfrischenden Wernesgrüner 1436 entspannten die Fans während der kompletten Festivalzeit – besonders am ersten, heißen Festivaltag.

Impressionen Festival unter www.wernesgruener.de

Text + Foto: Wernesgrüner

Kommentare deaktiviert
30. Januar 2017 | Allgemein

1.2.2017: Live im Glashaus Paradies: Masha Qrella(MorrMusic/ Berlin) + Littlemanlost

Von Stadtmagazin 07

Im April letzten Jahres veröffentlichte Masha Qrella ihr aktuelles Album »Keys« mit dem Sie nun auch endlich in Jena zu Gast ist. Das neue Album der Berlinerin Masha Qrella ist eine elegante Mischung aus Disco-Pop und Songwriting und beweist damit wieder einmal, dass sie ohne Frage zu den interessantesten Popmusikerinnen Deutschlands gehört. Innerhalb eines Jahres hat Masha Qrella die elf Songs des Albums in ihrem Studio geschrieben und im Alleingang produziert. Masha ist mit »Keys« eine perfekte Pop-Platte voller Hits gelungen, von denen jeder einzelne eine funkelnde Größe entfaltet. In ihrem bewährten Stil zwischen Fragilität, Perfektion und Understatement gelingt ihr ein mitreißender Balanceakt zwischen lakonischer Nüchternheit und leidenschaftlicher Up- Tempo-Melancholie.


Photo © Hubert Gygielewicz

Masha Qrella formuliert hier ein Popverständnis, das leise an ihre musikalischen Vorlieben für Elliott Smith, Neil Young, Air oder Metronomy erinnert und gleichzeitig unverwechselbar mit jedem Ton bei sich bleibt. Willkommen in der Disko der Innerlichkeit. Als Support dabei, Littlemanlost aus Erfurt.

Glashaus im Paradies Jena – Vor dem Neutor 6, 07745 Jena
Einlass 20 Uhr/Beginn 20:30 Uhr
Vorverkauf 10 Euro, Abendkasse 12 Euro
Hardtickets ohne Vorverkaufsgebühr, gibt es in der Jenaer Bücherstube
und Online bei Tixforgigs

mashaqrella.de/

Text: Gordon Borwaerk

Kommentare deaktiviert
18. Oktober 2016 | Allgemein, Freizeit

Live-Musik trifft Live-Cooking

Von Stadtmagazin 07

Wie kreativ kocht man im Internet? Der Köstritzer Music Cooking Club eröffnet neue Genusshorizonte – mit einem großem Finale des Genussexperiments am 3. November in Köln.

Beim Finale des „Köstritzer Music Cooking Clubs“ am Donnerstag, 3. November in Köln stehen die Emotionen im Mittelpunkt der kulinarisch-musikalischen Übersetzung: Hier werden die Sinne gefordert, neu zu schmecken und zu hören. An diesem Tag werden ausgewählte Songs von Michy Reinckes Album „Sie Haben Den Falschen“ von Kreativ-Koch René Steinbach und dem Food-Blogger-Duo Anna König und Holger Wenzl von derultimativekochblog.com in der Alten Kölner Zigarrenfabrik als fünf kulinarische Sound Bites serviert. Die Genuss-Experten interpretieren hierbei die verschiedenen Klänge, Texte und Stimmungen und setzen diese gekonnt in verschiedene Aromen, Zutaten und Geschmäcker um.

Mit dem Hamburger Musiker Michy Reincke hat Köstritzer einen charakterstarken Musiker und Songwriter für das Genussexperiment gewonnen. Reincke, der mit „Taxi nach Paris“ und „Valerie, Valerie“ große Bekanntheit erreicht hat, steht für anspruchsvolle Musik abseits des Mainstream. „Über den Tellerrand schauen ist ein Credo von mir. Neues auszuprobieren, was Genussmenschen inspiriert – das interessiert mich.“ so Michy Reincke. „Ich freue mich auf einen spannenden Abend in Köln.“ Auch für Köstritzer ist dieser Abend ein besonderes Ereignis: „Mit dem Köstritzer Music Cooking Club möchten wir Bier- und Musikliebhaber auf eine besondere Genussreise mitnehmen. In Köln wird man den Genuss von Köstritzer Schwarzbier und weiterer schmackhaften Sorten erleben, gepaart mit der einzigartigen Musik von Michy Reincke“, so Stefan Didt, Markendirektor Köstritzer.

Publikumspremiere feierte der Köstritzer Music Cooking Club übrigens im Juni 2016 in Weimar im Köstritzer Spiegelzelt. Unter dem Motto „Wie schmeckt Popmusik?“ interpretierte Sternekoch Johannes Wallner aus Erfurt die Musik der Künstlerin Alexa Feser.

Mehr Informationen zum Köstritzer Music Cooking Club-Finale:
www.newsroom.koestritzer.de
www.derultimativekochblog.com
www.michyreincke.de
www.koestritzer.de

Text: Florian Berthold
Foto: Köstritzer

Kommentare deaktiviert
13. September 2016 | Allgemein

Bewerbung für “Kunst & Krempel” auf Schloss Friedenstein, Gotha!

Von Stadtmagazin 07

Kunst & Krempel, die Kultsendung des BR Fernsehens, wird vom 6. – 9. Oktober 2016 im Schloss Friedenstein aufgezeichnet. Es ist schon eine Vielzahl an Bewerbungen eingegangen, jedoch sind in allen Themen-bereichen noch Plätze frei. Besonders Schmuck, Silber und Uhren sind noch gefragt.

Dr. Carl Ludwig Fuchs (links) und Dr. Haidrun Wietler (rechts)
© BR, Foto Sessner

Dr. Carl Ludwig Fuchs, der Kunst & Krempel Experte für Schmuck, Silber und Uhren wünscht sich, dass noch mehr Besitzer von altem Schmuck und Uhren den Mut haben sich bei Kunst & Krempel anzumelden: „Ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund der Gesellschaftsschichten in den alten Residenzen von Gotha, Weimar und Arnstadt noch viele kleinere Kommodenuhren vorhanden sind. Auch hatten die Höfe der Herzöge von Sachsen-Coburg-Gotha und Schwarzburg-Sondershausen durch die großen Feste, Bälle und andere Lustbarkeiten großen Einfluss auf die dort lebende Bevölkerung, der sich auf die Mode und den Schmuck der damaligen Zeit auswirkte. Ich und alle Zuschauer unserer Sendung würden sich freuen, wenn die Menschen aus der Region uns ihren geliebten Schmuck zeigen würden, den sie aus der Familie, als Geschenke oder aus reiner Freunde erworben haben.“

Bewerben Sie sich noch bis 25. September mit Fotos Ihrer Familienschätze und dem Stichwort „Kunst & Krempel in Gotha“ per Email an: kunstundkrempel@br.de oder per Post an: Bayerischer Rundfunk, Kunst & Krempel, 81011 München

Text: Sabine Häring
Logo: BR

Kommentare deaktiviert
12. September 2016 | Allgemein

Tangoabend MILONGA “LA RULETA” im Glashaus im Paradies

Von Stadtmagazin 07

Tango im Paradies – das Glashaus wird zur Milonga – die Saale zum Rio Plata. Jeder kann tanzen! Das Glashaus möchte Euch einladen zur MILONGA “LA RULETA”. Ab 18 Uhr werden wir mit den Zögernden noch einmal die Schrittfolge einüben und ab 19.30 Uhr soll leidenschaftlich Tango getanzt werden. Zur Motivation bringen wir Getränke mit und zum “Kraft tanken” gibt’s auch authentisches Futter aus Argentinien. Wir freuen uns auf einen temperamentvollen Abend mit Euch.

Sonntag, 18. September 2016
Beginn ab 18 Uhr
Eintritt: 5€ an der Abendkasse

www.glashaus-paradies.de

Text: Glashaus
Grafik: Toci

Kommentare deaktiviert