Benefiz-Kunstauktion zum 15jährigen Bestehen des „Förderverein Hospiz Jena e.V.“


Für angehende Kunstsammler oder Kenner der Kunstszene Jenas bietet sich am nächsten Wochenende die Gelegenheit, dem eigenen Sammlerschatz das ein oder andere Fundstück hinzuzufügen – und dabei den langjährig bestehenden „Förderverein Hospiz Jena e.V.“ zu unterstützen.

Dank der großzügigen Spende eines privaten Sammlers ist es dem Verein am Sonntag, dem 7. November möglich, über 100 Werke Interessenten in einer Auktion vorzustellen und zur Ersteigerung freizugeben. Ebenso kann sich der Vereinsvorsitzende Prof. Bernd Wiederanders über regen Zuspruch vonseiten einiger Künstler freuen, die zum Teil extra für die Benefiz-Auktion Arbeiten anfertigten. Nicht zuletzt die Kontakte und Kenntnisse des Kunstbegeisterten, die er über viele Jahre als Organisator zahlreicher Kunstausstellungen in der Universitäts-Klinik Jena sammeln konnte, versprechen eine vielfältige und lohnenswerte Auktion.

Unter fachkundiger Leitung durch Erik Stephan, dem Kurator der Kunstsammlungen der Stadt Jena, können Zeichnungen, Druckgrafiken und Gemälde internationaler, als auch deutscher Künstler aus den letzten 100 Jahren an Käufer abgegeben werden. Unter anderem stehen Werke von Gerhard Arlt, Annette Andiel, A. Paul Weber, Thomas Ranft oder Barbara Kutterer zur Ersteigerung bereit.

Zu einer Vorbesichtigung läd der Verein ab 14 Uhr in die Gaststätte „Zur Noll“ in der Oberlauengasse 19 in Jena, die Auktion startet 16 Uhr.

Der Erlös kommt vollständig dem seit 1995 bestehenden Verein zu Gute. Weitere Informationen zum ehrenamtlichen Engagement des „Förderverein Hospiz Jena e.V.“ sind unter www.hospiz-jena.de zu finden.

Autor: Maxi Gade; Fotos: Bernd Wiederanders

Kommentieren ist momentan nicht möglich.