9. Juni 2015 | Musik

We are the City & Sea Moya im Cafe Wagner am 11. Juni 2015

Von Stadtmagazin 07


Freuen Sie sich auf WE ARE THE CITY. Auf ihrem kommenden Album „Violent“ erobern sich We Are The City eine spannende, eine wilde Landschaft. Ihre clevere Musik erklimmt etliche Berge, lässt sich fallen, klettert wieder empor, erzählt in ebenso leisen wie gewaltigen Stücken. „Violent“ ist im März 2015 auf Sinnbus veröffentlicht worden.

Sea Moya ist ein neues Psychedelic/ Elektronik Projekt aus Berlin, dass das letzte halbe Jahr, umgeben von Frachtkontainern, in einem kleinen Bootshaus an ihrem Debüt geschraubt haben. Der erste Song „Do Things“ vereint all die verschiedenen Inspirationsquellen, die charakteristisch für den Sound von Sea Moya sind. Durch das wilde Jonglieren mit Elementen aus Funk, Afrobeat, Krautrock und elektronischer Musik entsteht ein spannender und farbenfroher Trip ins Unvorhersehbare. Dabei werden stark effektierte Vocals, schwebende Synthie-Lines mit Bass und Schlagzeug, ebenso verschiedene Einflüsse von aktuellen Künstlern wie Sinkane und Toro Y Moi mit der Ästhetik von 70er-Jahre-Pionieren wie Can und William Onyeabor miteinander kombiniert.

Sinnbus Records, das geschmackssichere Label aus Berlin veröffentlicht das Debütalbum „Violent“ von We are the City im März 2015.

www.wearethecity.ca
www.soundcloud.com/seamoya

Donnerstag, 11. Juni  2015
Cafe Wagner
Einlass: 20.30 Uhr
Beginn: 21 Uhr

Ticketvorverkauf im M*SHI Fashion store und im Cafe Wagner.

Text: Gordon Frey
Flyer: toci

Kommentare deaktiviert
3. Juni 2015 | Allgemein

11.000 Gäste beim Köstritzer Brauereifest

Von Stadtmagazin 07


Am letzten Mai-Wochenende strömte nicht nur das Bier in Bad Köstritz, sondern auch die Besucher in die Brauerei. Der Anlass: das 20. Köstritzer Brauereifest. An die 11.000 Gäste besuchten das Festwochenende und feierten mit Familie und Freunden aus der Region ein großartiges Fest in Ostthüringen.

Bereits der Samstagabend war mit 5.000 Gästen ausgezeichnet besucht. Für beste Partylaune sorgten The Hornets, Andreas Geffarth und die Partyfürsten. Dabei verwandelte sich der Brauereihof nicht nur in den größten Biergarten, sondern auch in die größte Tanzfläche Ostthüringens. Die ausgelassene Party ging bis nach Mitternacht.

„Neben unseren Bierspezialitäten erfreuten sich vor allem die geführten rauereibesichtigungen großer Beliebtheit. Der Blick hinter die Kulissen ist ein echter Besuchermagnet und wurde von 15 Mitarbeitern ermöglicht. Für die wiederum ist es auch ein schönes Erlebnis, tausenden von Besuchern bei laufender Produktion bis zur Flaschenabfüllung zu erläutern, warum unser Bier eigentlich so gut schmeckt“, so Albrecht Pitschel, Geschäftsführer der Köstritzer Schwarzbierbrauerei.

Der Sonntag startete mit dem traditionellen Fassbieranstich sowie zünftigem Frühschoppen. Bei Bierspezialitäten, kulinarischen Genüssen vom Grill, musikalischer Unterhaltung und Mitmachaktionen feierten die Menschen der Region den gesamten Sonntag bei und mit Köstritzer. So war das 20. Köstritzer Brauereifest nicht nur ein runder Geburtstag, sondern auch dies: eine echt runde Sache!

Text: Florian Berthold
Bilder: Köstritzer

Kommentare deaktiviert