18. März 2015 | Jena

Neue Pläne für Jena

Von Stadtmagazin 07


Vier Stadtpläne mit den persönlichen Lieblingsorten in Jena. Nun steht die Saalemetropole den Großstädten Berlin, Hamburg und München in nichts mehr nach. Warum Jena so ein Geschenk gebraucht hat und was für eine Idee dahinter steckt, darüber haben wir mit der Werbegagentur “timespin” gesprochen. »Anders als ein herkömmlicher Touristenplan richten sich unsere Pläne nicht explizit an Neuankömmlinge und Besucherscharen, sondern an Entdecker der eigenen Stadt«, erklärt Victoria Batz von ›timespin‹. Während auf den meisten Stadtplänen immer die gleichen Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind, richtet sich der Fokus bei den neuen Plänen eher auf die Vorlieben und Gewohnheiten der Jenenser und Jenaer. »Wir wollten wissen wie und wo die Menschen ihren Morgen, die Mittagszeit, den Nachmittag und den verdienten Feierabend oder die Nachtruhe verbringen.« Diese Lieblingsorte hat die Agentur gesammelt und je nach Tageszeit auf den vier Plänen markiert. Entstanden sind vier einzigartige A2-Plakate, die nicht nur praktisch sind, sondern Jena auch in einem ganz neuen Design voller liebevoller Details erstrahlen lassen. »Da gibt es einiges zu entdecken«, ist sich Grafiker Brian Roßbach sicher. Natürlich könne es sein, betont Victoria, dass der ein oder andere Lieblingsort vergessen wurde. Darum gibt es zu den Stadtplänen acht kleine Aufkleber in Herzform, die dazu bestimmt sind, auf dem persönlichen Plan den eigenen Tipp zu kennzeichnen.

Die Stadtpläne gibt es im Set (15 Euro) mit vier Plänen oder einzeln (jeweils 5 Euro) hier:
Jena Tourist-Information
Jenaer Bücherstube
Fatplastics Recordstore

Mehr: www.facebook.com/timespin.de

Autor: Toci
Grafik: Timespin

Kommentare deaktiviert
17. März 2015 | Musik

lilabungalow live!

Von Stadtmagazin 07


Das besondere Konzert am morgigen Dienstag im Café Wagner: lilabungalow mit dem Klinke auf Cinch-DJ Team als Special Guest.

Mit “peace to gold “erschien am 27. Februar das zweite Album der Band lilabungalow. Die Musketiere der Do-It-Yourself-Generation gehen auf ihrem zweiten Langspieler mit den epischen Themen des Menschseins ins Gericht: Liebe, Tod, Leid, Spiel und Befreiung werden mit den Waffen der Ironie und Selbstironie neu skaliert. Musikalisch ist auf “peace to gold” Konsequenz in jede Richtung das Ergebnis aus den vielen Live-Shows der letzten 2 Jahre. Die Songs sind tiefer, härter, lässiger und wenn es drauf ankommt auch weicher geworden. Genregrenzen bleiben fließend. Elektronisches trifft auf klassische Songs. Disko steht neben Alternative-Country und nie kommt ein Gefühl der Unentschiedenheit auf.

Stetiges Wachstum braucht Kontinuität. Auch bei der Arbeit an diesem Album bestand das Team um die Band aus langjährigen Weggefährten. Aufgenommen wurde es – wie auch sein Vorgänger “lilabungalow” – mit dem mobilen Studio von Zodiaque Tonproduktion (Berlin). Erfurt, Weimar, Kopenhagen und das traditionsreiche Funkhaus Berlin sind einige der Aufnahmeorte.

“peace to gold” ist der nächste Schritt einer Band, die sich gerne dem Zufall ausliefert und ungern nach Regeln funktioniert. René Kolditz, David Bönsch und Patrick Föllmer beweisen mit “peace to gold” einmal mehr, dass sie keine kurzlebige Stilschablone der Musikwelt sind.

www.lilabungalow.com

Special Guest: Klinke auf Cinch-DJ Team (Analogsoul)
Einlass 20 Uhr/Beginn 21 Uhr
Resttickets gibt es ab sofort bei M*SHI in der Johannisstraße und zu den Tresenöffnungszeiten im Café Wagner

Flyerbild: Christian Seeling
Text: Florian Berthold

Kommentare deaktiviert
5. März 2015 | Allgemein

IHK-Schülercollege

Von Stadtmagazin 07

Die Osterferien zur Berufswahl nutzen und eine Lehrstelle in Ostthüringen finden!


Zum Erleben und Ausprobieren von Berufen werden in den Osterferien im IHK-Schülercollege unter dem Motto „College on Tour“ Projekttage direkt in Ostthüringer Unternehmen angeboten. Interessierte Schüler/innen der 8. bis 10. Klassenstufe lösen in kleinen Gruppen Praxisaufgaben und entwickeln oder überdenken dabei Berufswünsche. Berufspraxis wird so hautnah und authentisch erlebt! Die Vielfalt der vorgestellten Berufe reicht dabei u.a. vom Industriemechaniker/in, Holzmechaniker/in, Kaufmann/frau im Einzelhandel bis zum Werkzeugmechaniker/in.

Freie Plätze für die Projekttage gibt es noch am 01.04.2015 bei der HBS Elektrobau GmbH in Schleiz mit dem Ausbildungsberuf Industrieelektriker/in. Am 02.04.2015 stellt die Klausner Holz Thüringen GmbH in Saalburg-Ebersdorf den Holzbearbeitungsmechaniker/in live im Unternehmen vor. Die GEALAN Tanna Fenster-Systeme GmbH gibt am 07.04.2015 Einblicke in die Ausbildungsberufe Industriemechaniker/in und Fachkraft für Lagerlogistik (m/w) und das Kaufland in Rudolstadt am 08.04.2015 in den Ausbildungsberuf Kaufmann/frau im Einzelhandel. Jeweils am 09.04.2015 öffnen die Geramöbel GmbH in Harth-Pöllnitz und die Armaturenwerk Altenburg GmbH die Unternehmen für interessierte Schüler sowie die maxit Baustoffwerke GmbH in Krölpa am 10.04.2015.

Die Teilnehmer kommen zu den Projekttagen direkt in die Unternehmen und werden von einem Betreuer der IHK in Empfang genommen. Die beteiligten Unternehmen stellen eigens für die Projekttage Mitarbeiter frei. Zu den Projekttagen besteht die Möglichkeit, Bewerbungen für Praktika, Ausbildung oder Ferienjobs mitzubringen und abzugeben. Die Projekttage starten 9 Uhr und enden 15 Uhr, die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Voranmeldung in der IHK Ostthüringen unter 0365 8553213 oder auf www.ihk-schuelercollege.de wird gebeten. Das IHK-Schülercollege ist ein Projekt zur Berufsorientierung der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen zu Gera.

Text: Kai Loudovici
Bild: IHK Ostthüringen

Kommentare deaktiviert
2. März 2015 | Freizeit, Jena

ArenaOuvertüre mit einer „Russischen Sommernacht“

Von Stadtmagazin 07


Bereits zum zehnten Mal findet die ArenaOuvertüre vom 19.-20. Juni 2015 in Jena statt. Auf dem Festplatz in Lobeda-West stehen die beiden Musikabende in diesem Jahr ganz im Zeichen des russischen Komponisten Peter Tschaikowski.

Schon seit einem Jahrzehnt erfreut die ArenaOuvertüre ihre Besucher mit immer neuen Themenabenden. So gab es unter anderem bereits eine Französische, Spanische oder Amerikanische Musiknacht zu erleben. Auch eine Nacht der Opernchöre oder ein Abend unter dem Motto Sommernachtstraum wussten das Publikum zu begeistern.

Das Jahr 2015 rückt nun einen musikalischen Romantiker par excellence in den Fokus: Peter Tschaikowski, einer der großen russischen Komponisten, wird mit seinem musikalisches Werk den Mittelpunkt des Abends bilden. Doch zunächst werden die Besucher des Konzertes durch das Folkloreensemble „Diamant“ des MIG Jena e.V. mit Liedern aus der Ukraine, Weißrussland und Russland begrüßt. Anschließend werden von der Jenaer Philharmonie unter Leitung des Dirigenten Marc Tardue, welcher auch die Moderation des Abends übernehmen wird, unter anderem Ausschnitte aus „Schwanensee“, der Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“ sowie der „Slawische Marsch“ und die „Ouvertüre solenelle“ gespielt.
Heike Faude vom Veranstalter JenaKultur und Bruno Scharnberg, der Intendant der Jenaer Philharmonie, lobten die über die Jahre hinweg ausnahmslos gute Zusammenarbeit mit den Partnern der jenawohnen GmbH und der WG „Carl Zeiss“ eG. Diese bestätigten schon jetzt ein reges Interesse ihrer Mieter an der Neuauflage der ArenaOuvertüre und betonten die Wichtigkeit des philharmonischen Konzertes in Jena-Lobeda. Für viele Bewohner des etwas außerhalb des Zentrums gelegenen Stadtteils, welche eventuell nicht immer die Möglichkeit haben in die Innenstadt zu fahren, stellt die ArenaOuvertüre eine willkommene Abwechslung dar und bereichert das kulturelle Leben in Lobeda ungemein.


Iris Hippauf (WG “Carl Zeiss” eG), Volker Blumentritt (Ortsteilbürgermeister Jena-Lobeda), Heike Faude (JenaKultur), Annett Hänel (jenawohnen GmbH) (v.l.n.r.).

ArenaOuvertüre:
am 19. und 20. Juni 2015 jeweils um 21 Uhr auf dem Festplatz in Lobeda-West.

Die Konzertkarten für die ArenaOuvertüre sind ab sofort in der Jenaer Tourist-Information, unter www.kulturarena.de oder unter der Tickethotline 03641-498060 erhältlich. Mitglieder der jenawohnen GmbH und der WG „Carl Zeiss“ eG erhalten die Tickets in den jeweiligen Service-Centern zu vergünstigten Sonderkonditionen. Gleichzeitig gelten die Tickets an diesem Abend für alle Besucher jeweils zwei Stunden vor und nach Konzertbeginn als Fahrkarte für den Jenaer Nahverkehr.

Text + Bild: Michael Stocker

Kommentare deaktiviert
1. März 2015 | Gedruckte Ausgabe

Neues Magazin: jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 64: März 2015 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert