1. Juni 2010 | Allgemein

Neues Magazin: jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07

Die neue Ausgabe 17: Juni 2010 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
Schlagworte:
1. Juni 2010 | Bühne, Musik

Zöllner & Söhne kommen!

Von Stadtmagazin 07


Eigentlich letztes Jahr schon wieder aufgelöst, formiert sich Deutschrockformation um Dirk Zöllner noch einmal neu – als Support für Nenas Auftritt in Jena am 19. Juni 2010.

Bereits 2004, während der 2. Intifada, war Dirk Zöllner mit seiner damaligen Band als erster deutschsprachiger Rockmusiker in Israel unterwegs. Fünf Jahre später, im Mai 2009, tourt der Sänger erneut durch das kleine Land im Nahen Osten, dieses Mal in ausgesuchter Begleitung: Neben seinem langjährigen Kompagnon und Pianisten André Gensicke, der schon während der ersten Tournee dabei war, sind dieses Mal Jenne Brüssow am Bass (vormals DIE ZÖLLNER, heute LIFT) und Schlagzeuger Peter Michailow (LIFT) mit von der Partie. Verstärkt wurde das Quartett von Gitarrist Andreas Bayless (SÖHNE MANNHEIMS).

Eine Woche lang war die fünfköpfige Musikergemeinschaft unterwegs, um auf der „iZrael – Zöllner & Söhne Songtour“ die Botschaft des Friedens in Wort und Ton zu übermitteln. Der Titel kam dabei nicht von ungefähr – zum einen war ja unter den Gastmusikern ein Sohn Mannheims, zum anderen wurden neben den Songs der Band DIE ZÖLLNER auch Titel der Mannheimer Truppe um Xavier Naidoo gespielt.

Nach ihrer Rückkehr in die Heimat blieb den musikalischen Reiseteilnehmern die positive Energie dieser Tour so gut im Gedächtnis, dass man sich entschloss, in dieser Konstellation über den Sommer 2009 verteilt auch in Deutschland noch einige vereinzelte Konzerte zu geben. Danach wurde das Projekt iZrael jedoch für beendet erklärt, die beteiligten Musiker gingen wieder ihre eigenen Wege – bis zum 19. Juni 2010: Für das Ereignis „Nena in Jena“ kommen die fünf Musiker tatsächlich noch einmal auf der Bühne zusammen, um als Support für den exklusiven Auftritt von Nena allen Konzertbesuchern zu einem garantiert sommerlichen Musik-Highlight zu verhelfen.

Zöllner & Söhne 2010
Juni 2010 Ernst-Abbe-Platz, Jena

Text: Matthias Eichardt; Foto: Lemmy Jarosch

Kommentare deaktiviert
Schlagworte:
1. Juni 2010 | Bühne, Freizeit, Kultur, Musik

Zeit fürs Paradies

Von Stadtmagazin 07


Vom 2. bis 4. Juni 2010 veranstaltet der summerfugl e.V. im und um das Glashaus im Jenaer Paradies das frühsommerliche Frühlingsfest Der Lenz ist da.

Dieses Jahr ist er zwar deutlich später dran als sonst, aber da ist er jetzt bestimmt – der Lenz. Höchste Zeit für lange Abende im Freien, höchste Zeit für tagfüllende Freiluftveranstaltungen. Der Lenz ist da ist, wie schon im vergangenen Jahr, ein dreitägiges Frühlingsfest, mit dem der gemeinnützige summerfugl-Verein nicht nur darauf abzielt, alle Frühlingsfreunde ins Paradies zu locken, sondern insbesondere auch die Wahrnehmung und Verinnerlichung kultureller Vielfalt fördern möchte. Mit einer Vielzahl an Workshops sowie diversen Kinder-, Erlebnis- und Unterhaltungsprogrammen, die zum Mitmachen und Ausprobieren einladen, soll Kultur für jeden aktiv und kreativ erfahrbar gemacht werden – ohne als reines Konsumgut wahrgenommen zu werden.

Am Mittwochabend (ab 18 Uhr) erwarten die Besucher des Festes daher Spiele und Musik sowie leckeres Essen von den Milkaboys und den Milchschnitten [Vokü]; danach spielen Captain Capa (live Elektro), DJ Légères und Rainer Wachtelborn zum Tanz auf. Donnerstag und Freitagnachmittag geht es dann ab 12 Uhr mit Workshops, leckerem Mittagessen, Sport und Spiel und selbstverständlich mehr Musik weiter: am Donnerstag spielen unter anderem die Bands Surf, Beside the Cocobay, Bob´s your uncle ab 17 Uhr live auf. Am Freitagnachmittag finden zudem ein Straßentheaterworkshop und danach eine Jamsession statt. Jede Menge Kultur für alle also: Man sieht sich im Paradies beim Glashaus.

Mehr Infos unter www.summerfugl.de

Text: Matthias Eichardt; Bild: Tina Weber

Kommentare deaktiviert
Schlagworte: ,