„Die ganzen Westbundesländer können sich selbst eine Hymne schreiben.“


Als studierter Puppenspieler ist er während seiner Zeit in Jena vor allem durch die „Falkenhorst“ – bzw „Cinehorst-Show“ zu regionaler Berühmtheit gelangt. Mittlerweile bereist Rainald Grebe das ganze Land, mit einem großen Fundus an bitterbös-komischen Liedern, von denen so manches bereits Kultstatus erlangt hat. Stadtmagazin 07 informierte sich bei ihm über den Stand der Dinge, im Allgemeinen und Besonderen…

>> Lesen Sie den kompletten Artikel in Ausgabe 18: Juli-August 2010.
Ab 1. Juli kostenlos erhältlich.

Text: Matthias Eichardt; Foto: Jim Rakete

Kommentieren ist momentan nicht möglich.