‘Ein Tag Leben ist wertvoller als ein Berg Gold …’


Vom 11.03.-08.04.2011 sind Arbeiten der Künstler Peter Wuttke und Georg Mann im Kunsthof ausgestellt

11.03.2011│20.00h│Kunsthof│Peter Wuttke & Georg Mann│+ Funk-Jazz-Improvisationstrio│‘GOLD’│Vernissage

Ab dem kommenden Freitag widmet sich der Kunsthof Jena zusammen mit den zwei Künstlern Peter Wuttke und Georg Mann dem sagenumwobenden Edelmetall, das manch einer schon aus Stroh gesponnen haben soll: „GOLD“ repräsentiert einerseits einen unvorstellbaren Wert, andererseits aber auch eine Facette der Arbeiten beider Künstler. Das schimmernde Gelb lässt sich sowohl in den Ölbildern und Collagen Peter Wuttkes als auch in den figürlichen Arbeiten Georg Manns wiederfinden.
Beide Künstler verbindet eine gemeinsame Steinmetzausbildung, wobei Mann ihr bildhauerisch im Raum verhaftet blieb, hingegen Wuttke über die druckgrafische Technik der Lithografie einen Weg aus dem Raum in die bildnerische Fläche fand.

Jüngeren großflächigen Malereien werden eine größere Auswahl Lithografien sowie steinerne Köpfe gegenübergestellt. So finden die farblich natürlich über „Gold“ hinausgehenden narrativ-assoziativen Malereien Wuttkes in ihrer steten Reflektion des Farbe-Form-Bezugs gerade im bildhauerischen Gegenentwurf Manns der Material-Form-Beziehung eine different interpretierende Entsprechung.
„Gold“ kann dabei auf den Mehrwert verweisen, den dieses Wort in sich trägt: Gold in bar, im Vergleich, in uns.

Neben dem Sehen und Tasten wird auch das Hören von Bedeutung sein: Zur Vernissage bietet das Leipziger Funk-Jazz-Improvisationstrio um Friedrich Kettlitz (Gesang) mit Tim Maucksch (Bass) und Florian Henrich (Drums) musikalische Untermalung.

Auf einen Besuch freuen sich die Galerie Kunsthof Jena e.V. sowie beide Künstler, die ebenso der Vernissage beiwohnen werden.

Autor: Maxi Gade
Foto: www.georgmann.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.