Stadtmagazin

Stadtgespräch

Stadtmagazin 07

Auf dem BLOG des Stadtmagazin 07 finden Sie einen Teil der Inhalte der kommenden Ausgabe und zusätzliche Beiträge. Damit verpassen Sie keine Veranstaltung mehr.

Das komplette Magazin finden Sie am Monatsanfang in gedruckter Form und wie immer kostenlos an einer Vielzahl von Auslagestellen in Jena.

 Zu jedem Thema können Sie natürlich gern Kommentare hinterlassen. Für andere Leser und auch für uns.

Viel Spaß beim Lesen,
Ihr Stadtmagazin 07.



Das Stadtmagazin 07
jetzt auch bei Facebook.
25. Juni 2019 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 112: Juli/August 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.



Kommentare deaktiviert
13. Juni 2019 | Allgemein

Tanz-Duett mit einem Roboter

Von Stadtmagazin 07

Das DNT Weimar zeigt am 22. Juni 2019 eine zusätzliche Aufführung der Tanzperformance „HUANG YI & KUKA“ von Huang Yi Studio+ aus Taiwan im E-Werk

Dir Einladung des Goethe-Instituts ist der gefeierte taiwanesische Choreograph und Tänzer Huang Yi in der kommenden Woche beim zweiten internationalen Kultursymposiums in Weimar zu Gast. Im E-Werk präsentiert er seine bahnbrechende und vielfach ausgezeichnete Performance „HUANG YI & KUKA“, in der er mit einem von ihm selbst programmierten Industrieroboter tanzt. Doch nicht nur Teilnehmer*innen des Symposiums haben die Gelegenheit, diese atemberaubende Begegnung von Mensch und Maschine zu erleben. Das DNT Weimar zeigt exklusiv am Samstag, 22. Juni 2019, 19.30 Uhr im E-Werk eine zweite Aufführung des poetischen Tanzstücks, das auf Gastspielen weltweit das Publikum beeindruckt.

Huang Yis künstlerisches Schaffen ist von seiner Faszination für die Beziehung zwischen Mensch und Roboter geprägt. Er verwebt unaufhörliche Bewegungen mit mechanischen und multimedialen Elementen, um eine Form des Tanzes zu schaffen, die mit dem Datenfluss korrespondiert und den Performer effektvoll zu ihrem Instrument macht. In „HUANG YI & KUKA“ verarbeitete er Erfahrungen aus seiner Kindheit, in der er glaubte, für seine Eltern perfekt sein und wie ein Roboter funktionieren zu müssen. Voller Kummer, Traurigkeit und Einsamkeit sehnte er sich zugleich nach einem Roboter, der ihm loyaler Freund und selbstloser Begleiter sein sollte. Als erwachsener Tänzer suchte er dann nach einem Weg, mit einem zu tanzen. Das geeignete Modell fand Huang Yi in einem Roboterarm der Firma KUKA. Dieser zeichnet sich durch sein fließendes Design sowie flexible und hochdynamische, menschenähnliche Bewegungen aus, die in der Performance durch einen gleißenden Laserstrahl in den Raum verlängert werden. Untermalt mit melancholischen Klavierklängen von u.a. Arvo Pärt, Bach und Mozart entsteht so eine faszinierende Choreographie, in der sich Mensch und Roboter auf Augenhöhe begegnen. Das einzigartige Tanzpaar interagiert dabei nicht nur im Einklang miteinander, sondern bezieht auch die Tänzerin Lin Jou-Wen und den Tänzer Hu Chien mit ein. Ihr emotionales Zusammenspiel bringt Einsamkeit, Selbstzweifel und Selbstverwirklichung zum Ausdruck, entwirft aber auch die Illusion einer perfekten Wirklichkeit und erinnert an die tief verwurzelte Hoffnung, dass wir zwar alle erwachsen geworden, aber immer noch Kinder sind.

Karten: 8 € – 21,20 €

Einen Eindruck von der Tanzperformance „HUANG YI & KUKA“ bekommen Sie hier: vimeo.com/124448399

Kommentare deaktiviert
28. Mai 2019 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 111: Juni 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
28. April 2019 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 110: Mai 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
27. März 2019 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 109: April 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
25. Februar 2019 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 108: März 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
29. Januar 2019 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 107: Februar 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
30. Dezember 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 106: Januar 2019 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
27. November 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 105: Dezember 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
7. November 2018 | Allgemein

»Baumeister« Rosenthal

Von Stadtmagazin 07

»Baumeister« Rosenthal

Der vergessene Ehrenbürger: Der Jenaer Autor und Kulturhistoriker Dietmar Ebert legt ein Charakterbild des jüdischen Juristen und Sozialpolitikers Eduard Rosenthal vor.

Wenn heute von Jenas Aufbruch in die Moderne die Rede ist, fallen oft die Namen Abbe, Schott und Zeiss. Fest verankert im Erinnerungskanon der Stadt, ist an Dokumenten zum “Dreigestirn” kein Mangel. Der Name Eduard Rosenthal (1853-1926) erscheint dagegen wie ein unbeschriebenes Blatt, obwohl seine Verdienste fast ebenso schwer wiegen: Prorektor und Aushängeschild der Universität, Mitbegründer von Stadtbücherei und Volkshochschule, Vorsitzender des Kunstvereins, umsichtiger Ratgeber, der der Zeiss-Stiftung juristisch auf die Welt und das Erbe Haeckels und Nietzsches sichern half, “Vater der Thüringer Verfassung”.

Doch für Jenas Ehrenbürger des Jahres 1920 war schon bald im Gedächtnis der Stadt kein Platz mehr. In der Nazi-Zeit gingen sein Professorenbild und sein Nachlass verloren, seine Frau Clara wurde in den Freitod getrieben. Auch die DDR fremdelte mit dem sozialiberalen Denker.

Erst seit 2009 ist ihre 1924 der Stadt zu ideellen Zwecken vermachte Villa lebendiger Kulturort, ihr Schicksal seitdem stärker im Fokus. Dazu, dass Mensch und Alltag Eduard Rosenthals nunmehr greifbarer werden, leistet das neue Buch des Jenaer Autors Dietmar Ebert einen wichtigen Beitrag. Aus der Not der verschollenen Hinterlassenschaft hat er in akribischer Archivrecherche eine Tugend gemacht und sich anderer Quellen bedient – Zeitungsnotizen etwa, an Freunde und Gelehrte adressierte Briefe und Karten. Sie zeigen einen ehrenamtlichen Oberbibliothekar, der mit Charme und Chuzpe um Buchspenden für “seine” Lesehalle wirbt und sie zum “Volksbildungspalast” formt, einen Förderer moderner Kunst, der darüber die Jenaer Künstler nicht vergisst, einen Menschenfreund, der in geselliger Professorenrunde zur Schweizerhöhe hinaufzieht und sich im 1. Weltkrieg um Lebensmittel für die Bevölkerung sorgt, schließlich einen “Geburtshelfer” Thüringens, der die gemeinsame Sache über den parteipolitischen Streit stellt.

Viele neue und bisher unverbundene Erinnerungssplitter hat Dietmar Ebert zu einen Charakterporträt und einer einfühlsamen Hommage an einen fast Vergessenen zusammengefügt, der sich zeitlebens “als eine Art Baumeister” in den Dienst des politischen, sozialen und kulturellen Miteinanders gestellt hat. Als solcher verdient er es, künftig in einer Reihe mit Jenas berühmtem Dreigestirn genannt und gewürdigt zu werden.

Dietmar Ebert: Eduard Rosenthal – Ein Charakterporträt, edition AZUR, Dresden 2018, 232 S.

Text: Andreas Klossek
Bild: edition AZUR

Kommentare deaktiviert
27. Oktober 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 104: November 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
29. September 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 103: Oktober 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert
27. August 2018 | Allgemein

Neue Ausgabe: Jetzt erhältlich!

Von Stadtmagazin 07


Die neue Ausgabe 102: September 2018 unseres Magazins finden Sie kostenlos an den gewohnten Auslagestellen und im Abo.

Viel Spaß beim Lesen!

Sie können diese auch in unserem Downloadbereich als PDF herunterladen.

Kommentare deaktiviert